14 Tage China Reise: Shanghai, Yangtze und Peking

China hat mich schon eine lange Zeit fasziniert. Die extremen Gegensätze von jahrhunderte alten Traditionen zum hochmodernen Leben dort ziehen mich in ihren Bann. Eine Vorlesung über die kulturellen Unterschiede zu besuchen ist eines, aber das Land dann letztendlich zu erleben, ist noch mal eine ganz andere Erfahrung. Nach langer Planung habe ich mir diesen Wunsch dann nach meinem Studium erfüllt und eine China-Reise gebucht. Wer nach China reisen möchte, dem kann ich nur ans Herz legen, mit einem Guide zu reisen. Zum einen kann man sich in den riesigen Städten schnell verlieren und nur wenige Menschen sprechen hier Englisch. Zum anderen hilft es ungemein jemanden dabei zu haben, der einem die Kultur erklären kann, denn sonst bleibt man als Europäer oft recht ratlos zurück. Wer nach einem geeignetem Komplettpaket mit Flug, Unterkunft, Programm und Guide sucht, der kann, so wie ich, seine China Reise über fernost-entdecken.de online buchen. Dort findet man eine große Auswahl an unterschiedlichen Komplett-Reisen, die man auch miteinander kombinieren kann. Ich habe mich für die 14-tägige Reise von Shanghai über den Yangtze bis nach Peking entschieden.

Weltmetropolen, Naturparadies, Geschichte, Kulturschock inklusive!

Vorab sei gesagt, 14 Tage sind eigentlich viel zu wenig, um dieses großartige Land zu erkunden. Aber es genügt für einen ersten Einblick. Die Eindrücke dort sind so vielfältig, dass man danach erstmal Zeit braucht um sie zu verarbeiten. Ich werde definitiv wieder nach China reisen, es gibt noch viel was ich sehen möchte.
Nach einigen schlaflosen Nächten und mit viel Vorfreude ging es dann endlich los, gegen Abend ging mein Flug nach Shanghai. 11 Stunden Flug, zum Glück hatte ich genug Platz und musste nicht umsteigen. Die ersten 2 Tage habe ich genutzt um diese Riesen-Stadt mit über 23 Millionen Einwohnern zu erkunden. Die Zeit braucht man auch, um sich an die Reizüberflutung zu gewöhnen, denn dort ist alles anders. Am dritten Tag haben wir Shanghai hinter uns gelassen und sind mit dem Zug nach Yichang gefahren, von dort aus ging die Reise mit einem Kreuzfahrtschiff weiter. Die Natur die man dort erlebt, ist atemberaubend! Mein persönliches Highlight war der Ausflug mit kleinen Booten auf einem Nebenfluss des Yangtze, Natur pur! Das liegt mir persönlich eher als eine Riesenstadt und hat mir nach den 2 Tagen in Shanghai gut getan um die bisherigen Eindrücke zu verarbeiten. Nach einem Tag in Chongquing ging es dann weiter nach Xian, der Stadt der tönernen Armee und schließlich nach Peking. Dort haben wir die „Verbotene Stadt“ besucht, die Chinesische Mauer gesehen und den Sommerpalast besichtigt. Das Gefühl wenn man auf der Chinesische Mauer steht ist unbeschreiblich. Es ist einfach nur gigantisch und beeindruckend. Die Zeit in China ging leider viel zu schnell rum und die Eindrücke sind viel zu vielfältig um sie alle verarbeiten zu können. Aber ich spare schon auf meine nächste China Reise und kann es kaum abwarten mehr von diesem unglaublichen Land zu erleben.

Hinterlasse einen Kommentar


Andere Reiseberichte über | |