Yellowstone Nationalpark – im Land der Geysire

Ca. 300 km nördlich vom Bärensee befand sich unser nächstes Ziel: der älteste Nationalpark der Welt – der Yellowstone und der Grand Teton Nationalpark. Der Park erstreckt sich über riesige 9000 km2 & beheimatet eine Vielzahl wildlebender Tiere. Das wirklich besondere sind allerdings die insgesamt über 10.000 heisse Quellen, zu denen auch die faszinierenden Geysire gehören. Wenige wissen, dass der Yellowstone einer der grössten aktiven Vulkane (Supervulkan) der Welt ist & sich die Lava nur wenige km unterhalb der Erdoberfläche befindet. Deshalb blubbert und bubbelt es an vielen Stellen & man muss aufpassen, wohin man läuft. Wir haben uns natürlich einen der bekanntesten Geysire der Welt angeschaut: den Old Faithful. Jede Stunde schiesst dort das kochende Wasser bis zu 60 Meter in die Luft und ist eine der Besucherattraktionen im Park. Als weitere Hydrothermen haben wir uns noch die Mammoth Hot Springs und den Westthumb angeschaut, wirklich beeindruckend. Spektakulär und ein Muss im Yellowstone ist auf jeden Fall auch der Grand Canyon des Nationalparks. Man kann dort zu zwei Wasserfällen wandern, den Upper und Lower Falls. 6 Tage haben auf jeden Fall gut ausgereicht, um die meisten Attraktionen anzuschauen und wir sind immer noch beeindruckt von den wunderschönen, aber gefährlichen Naturschauspielen. Unser nächstes Ziel und unser letzter Nationalpark ist der Waterton-Glacier Nationalpark im US-Bundesstaat Montana. Auf zu den Gletschern!

Hinterlasse einen Kommentar


Andere Reiseberichte über | |