Von Salt Lake City bis zum Bärensee

Nach den unvergesslichen Eindrücken, die wir im Grand Canyon gesammelt haben, ging unsere Reise nun wieder Richtung Norden im US-Bundesstaat Utah´s. Unser nächstes Etappenziel: Salt Lake City, die Olympiastadt 2002. Kurz durch die Stadt gedüst haben wir uns für einen Campingplatz im Antelope Island State Park auf der gleichnamigen Insel entschieden. Die 115 km2 grosse Insel befindet sich auf dem Great Salt Lake (grosser Salzsee) und ist durch eine lange Brückenstrasse mit dem Festland verbunden. Antelope Island ist eine super schöne naturbelassene Insel und von einer Vielzahl von Tieren bewohnt: Antilopen, Bisons, Wild, jegliche Vogelarten und einer Menge Spinnen. Die Spinnen sind einfach überall und diese waren mit dem üblen Geruch des Salzsees ehrlich gesagt mit ein Grund, warum wir nicht noch eine Nacht auf Antelope Island verbracht haben. Auf der Insel kann man auch eine alte Ranch besuchen (Fielding Garr Ranch), die uns auch sehr beeindruckt hat. Die Insel ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Nach ca. 2 Stunden Fahrt weiter nördlich in Utah kamen wir schliesslich am Bear Lake (Bärensee) an. Ein wunderschöner türkisfarbener See, an dem wir 2 Nächte verbracht haben. Neben den vielen Wassersportmöglichkeiten kann man dort schwimmen gehen oder einfach nur relaxen. Dieser Ort ist ein echter Geheimtipp und somit auch nicht von vielen Touristen besucht. Die Sonnenuntergänge (siehe Fotos) sind ein wahrer Traum. Die Inselmitte ist die Grenze zweier US-Bundesstaaten: südlich Utah´s und nördlich Idaho´s. Und nun geht die Reise weiter zum ältesten Nationalpark der Welt: Dem Yellowstone Nationalpark im US-Bundesstaat Wyoming.
We cannot display this gallery

Hinterlasse einen Kommentar


Andere Reiseberichte über | |