Einfach und effektiv: Der Traumurlaub-Generator findet das perfekte Reiseziel!

Kaum neigt sich das Jahr dem Ende zu, denke ich schon wieder an den Urlaub im nächsten Jahr. Ich möchte auf jeden Fall wegfahren, habe aber noch keinen blassen Schimmer, wohin. Da hat mir letztens ein Freund erzählt, dass es auf der Website von Accor – die bekannte Hotelkette – einen Traumurlaub-Generator gibt. Klingt kompliziert? Ist es aber gar nicht! Ich habe nur ein paar Klicks gebraucht, bis ich wusste, wohin mich meine Reise im nächsten Jahr führt. Wohin es geht? Dazu später mehr… Hier erst mal ein paar Facts rund um den praktischen Entscheidungshelfer.

So wird aus der Urlaubsplanung ein Kartenspiel!

So schön das auch ist, die Zeit mit Gedanken an den nächsten Urlaub zu verbringen – mit der Entscheidung für ein Reiseziel tue ich mich oft schwer. Ich habe schon viele Orte kennengelernt und viele tolle Sachen unternommen, ob das der Tauchkurs auf Mallorca war, die Trekkingtour durch Norwegen oder das Wellnesswochenende an der Ostsee. Vielleicht ist das auch ein Grund dafür, dass ich dem Traumurlaub-Generator vor ein paar Tagen einfach mal eine Chance gegeben habe?

Hab`s mir mit meinem Pad, einem Bierchen und Knabberkram auf dem Sofa gemütlich gemacht und die Seite accorhotels.com aufgerufen. Da heißt es, ein Traumurlaub sei ein unvergessliches Erlebnis. Ja, genau! Das finde ich auch. Und bin nun sehr gespannt, mit welcher Strategie der Traumurlaub-Generator arbeitet.

Es ist ganz einfach: Da gibt es verschiedene Karten zur Auswahl, allesamt mit Bildern von stimmungsvollen Urlaubsszenen. Darunter jeweils eine Beschreibung, wie „am Strand entspannen“. Wer auf der Suche nach purer Erholung ist, sollte die Strandkarte also auf jeden Fall auswählen! Da auch ich im nächsten Urlaub die Seele baumeln lassen möchte, klicke ich den gelben Herz-Button an. Was dann passiert, dazu unten mehr. Mit dem Kreuz daneben kann ich andere Karten entfernen. „Shoppen gehen“ zum Beispiel. Ein lästiges Übel, mit dem ich im Urlaub nicht behelligt werden will.

Indem ich mich nun gut gelaunt durch die Kartenleiste klicke, grenze ich die Auswahl für das nächste Reiseziel immer weiter ein.

Entscheidung leicht gemacht: Mein Weg zum perfekten Reiseziel

Selten habe ich die Planung meines nächsten Urlaubs als so leicht empfunden wie mit dem Traumurlaub-Generator von Accor. Ich gebe zu, es klingt ein wenig kompliziert, aber der Weg zu meinem perfekten Reiseziel fühlte sich für mich äußerst leichtgängig an.
Was habe ich gemacht? Das Ausschlussprinzip angewandt: Erst einmal alles weggeklickt, was ich auf gar keinen Fall erleben möchte. Darunter die folgenden Aktivitäten:

  • Einen Kochkurs belegen
  • In die Oper gehen
  • Zu heißen Rhythmen tanzen
  • Ein Musical besuchen
  • Die Nacht durchmachen
  • Einen großen Künstler wiederentdecken
Der Traumurlaubgenerator - Relaxen und genießen

Der Traumurlaubgenerator – Traumreisen entspannt finden ©istock.com/floridastock

Und dann blieben noch alle Karten übrig, deren Beschreibung ich für durchaus ansprechend hielt. „Ein kühles Bier genießen“ und „In Ruhe ein Museum besuchen“ gehören dazu. Die Bilder sind übrigens toll fotografiert. Wenn da keine Vorfreude auf den Urlaub aufkommt…

Jetzt muss ich mich doch entscheiden und wähle, wie ich oben schon berichtet habe, das Herz für „am Strand entspannen“. Daraufhin kann ich wählen zwischen zwei wunderschönen Städten: Sydney und Nizza. In Sydney war ich bereits vor Jahren mal während einer mehrwöchigen Australien-Rundreise. Nizza dagegen befindet sich noch nicht auf meiner Liste der bereits besuchten Städte. Und liegt außerdem weit näher dran als das ferne Sydney! Ich entscheide mich also für Nizza und bekomme gleich darauf ausführliche Informationen zu diesem Reiseziel. Und muss nicht mehr lange darüber nachdenken, welches Reiseziel ich ansteuern werde. Bin überzeugt, dass es sich am Strand von Nizza bei einem Croissant und Palmen ganz prima entspannen lässt!

Für alle, die sich nicht so schnell zu einer Entscheidung durchringen können, empfehle ich das Quiz. Es hilft dabei, die Auswahl nach den eigenen persönlichen Vorlieben einzugrenzen. Und macht zum Schluss einen konkreten Vorschlag für ein Reiseziel. Eigentlich eine ganze witzige Hilfe, die einen auf Reiseziele bringt, an die man vorher nicht gedacht hat.

Titelbild: ©istock.com/nullplus