Gepäckverlust am Flughafen: Was tun, wenn der Koffer verloren geht?

Zuerst die gute Nachricht: Laut der auf Luftfahrtdaten spezialisierten Organisation SITA tauchen alle vermissten Gepäckstücke spätestens nach 48 Stunden wieder auf. Und nun die schlechte Nachricht: Jedes Jahr bleiben rund 850.000 Taschen und Koffer verschollen, umgerechnet sind das jedoch nur 3,4 %. Doch warum passiert der Gepäckverlust am Flughafen eigentlich immer wieder?

Tatsächlich liegt das Problem oftmals in der Logistik begründet: Entweder wird das Gepäck beim Umsteigen auf ein falsches Förderband gelegt oder aber es verlässt erst gar nicht den Abflughafen, weil der Fluggesellschaft beim Einchecken ein Fehler unterlaufen ist. Stellt sich die Frage, was Reisende unternehmen sollten, um ihren Koffer wieder zu bekommen? Und welche Ansprüche können sie erheben? Wir verraten es Ihnen!

Wenn der Koffer verschwunden ist

An erster Stelle sollten Sie Ruhe bewahren, denn die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass sie Ihren Koffer in den nächsten 48 Stunden wieder in den Händen halten. Atmen Sie also tief durch und suchen Sie den Lost and found-Schalter auf, er befindet sich in der Ankunftshalle des Flughafens. Geben Sie dem Personal Ihr Flugticket, auf dem die Registernummer Ihres Koffers beim Einchecken geklebt wurde. Zudem sollten Sie Ihr Gepäckstück kurz beschreiben und ihre Kontaktdaten (u.a. Adresse und Telefonnummer) hinterlegen. Anschließend erhalten Sie für ihren vermissten Koffer eine Referenznummer. Sollte der Koffer durch ein zusätzliches Schloss verriegelt worden sein, müssen Sie den Schlüssel oder die Zahlenkombination hinterlegen.

Wie überbrückt man die Zeit ohne Koffer?

Pauschal kann man die Frage leider nicht beantworten, weil sich jede Fluggesellschaft anders verhält, wenn ein Koffer verschwunden ist. Für gewöhnlich können sich die Betroffenen für die Zeit, die sie überbrücken müssen, das Nötigste kaufen also Hygieneartikel und Kleider. Leider entscheiden oftmals die Flugklasse und der Flugpreis darüber, wie kulant sich eine Fluggesellschaft zeigt. British Airways entschädigt seine Fluggäste beispielsweise mit einem Overnight-Kit, darin enthalten sind Toilettenartikeln und Unterwäsche. Und wie sieht es mit den anderen Airlines aus?

  • American Airlines: Im Falle eines Gepäckverlustes werden den Betroffenen Restaurant- und Hotelgutscheine ausgestellt, Kleidung kaufen dürfen sie jedoch nicht.
  • Air France: Die Fluggesellschaft trägt die Kosten für das Nötigste 100% werden für Hygieneartikel und 50% für Kleidung übernommen.
  • Lufthanse: Sie vergibt auch Toilettenartikel an die Passagiere und erlaubt den Kauf notwendiger Utensilien. Je nach Buchungsklasse genehmigt sie finanzielle Vorschüsse von 25, 100 oder 200 Euro.
  • Thai Airways: Hier werden die Kosten für Hygieneartikel und Kleidung erstattet, trotzdem müssen sich die Ausgaben in einem angemessenen Rahmen bewegen.

Wenn der Koffer nicht mehr auftaucht

Sollten Sie zu den wenigen Pechvögeln gehören, deren Koffer einfach nicht mehr auffindbar sind, müssen Sie den Inhalt und den Wert des Gepäckstücks benennen. Dafür bekommen Sie einen Fragebogen ausgehändigt bei Air France und Thai Airways dauert das keine 72 Stunden, bei British Airways muss man darauf bis zu 120 Stunden warten. Grundsätzlich gilt jedoch für alle Fluggesellschaften, dass der Verlust eines Koffers nach dem Montrealer Abkommen pauschal vergütet wird, das Gewicht spielt keine Rolle mehr bei der Entschädigung. Nach weiteren 30 Tagen wird der entstandene Schaden, egal wie hoch er tatsächlich ist, in Höhe von bis zu 1.200 Euro ausgeglichen. Davon können Sie sich dann einen neuen Koffer kaufen. Auf breuninger.com findet man z.B. sehr hochwertige Koffer von Rimova. Die Gepäckstücke werden aus Polycarbonat hergestellt und sind deshalb besonders leicht, haben aber trotzdem eine äußerst robuste Schale. So werden sensible Wertsachen (u.a. Laptop oder Kamera) besser geschützt. Denn viele Koffer, die einst verloren gegangen sind, werden zwar wiedergefunden aber sind stark beschädigt. Um den Inhalt zu schützen, sollten Sie deshalb Ihren Koffer auch immer mit einem Schloss versehen, damit er nicht so leicht geöffnet werden kann.

Bild: © Amos Morgan/Photodisc/Thinkstock