Welche Versicherungen braucht man auf einer Weltreise?

Wer eine Weltreise macht, muss sich mit dem Thema Versicherungen intensiv beschäftigen. Wer jung und gesund ist, für den ist das Thema Versicherungen erst einmal zweitrangig. Auch wenn es immer wieder Leute aus finanziellen Gründen ohne Krankenversicherung losfahren: das ist grob fahrlässig. Die Kosten einer längeren Krankenhausbehandlung im Ausland können schnell in die Hunderttausende gehen, und auch der Krankenrücktransport ins Heimatland kostet eine Summe im mittleren fünfstelligen Bereich.

Gute Versicherungen sind teuer, doch auf einer Weltreise verkürzt jede Zusatzbelastung womöglich die Reisedauer, also macht es durchaus Sinn, sich mit der Frage nach einer sinnvollen Versicherung intensiv auseinanderzusetzen. Grundsätzlich braucht man genau die Versicherungen, die einen im Schadensfall vor dem finanziellen Ruin retten. Der Rest ist Luxus. Eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung ist das erste Thema, mit dem man sich beschäftigen sollte. Die Langzeit-Auslandskrankenversicherung kümmert sich um die Arztkosten, Krankenhausaufenthalte sowie Krankenrücktransporte und ist für eine Weltreise ein absolutes Muss.

Ein weiteres Muss ist eine Haftpflichtversicherung, welche verursachte Schäden (z.B. Deine Backpacking-Lodge brennt wegen Dir ab, oder Du fährst einen Menschen um, …) übernimmt. Eine Unfallversicherung schützt in erster Linie gegen das Risiko der Invalidität nach einem Unfall und sollte auch abgeschlossen werden. Die Unfallversicherung übernimmt grundsätzlich die Folgekosten nach einem Unfall und einer eventuellen Invalidität (wie z.B. behindertengerechter Umbau am Haus, etc.).

Ob weitere Versicherungen wie Rechtsschutzversicherung oder Reisegepäckversicherung Sinn machen, könnt Ihr hier diskutieren. Welche Versicherungen braucht man auf einer Weltreise und was sind Eure Erfahrungen mit den Anbietern? Wer von Euch hatte positive und negative Erfahrungen nach einem Schadenfall?